Garten und Landschaftsbau (GaLa-Bau) (Stand August 2014)

Im Garten- und Landschaftsbau bestehen hinsichtlich der Urlaubsregelungen keine Besonderheiten. Alle Beschäftigten über 18 Jahre erhalten 30 Tage Urlaub. Das Urlaubsentgelt errechnet sich aus dem Durchschnitt, ohne Einmal- und Sonderzahlungen, der letzten 6 Monate (26 Wochen).

In den Monaten Dezember bis März des Folgejahres können ergänzenden Leistungen und bei witterungsbedingtem Arbeitsausfall Saison-KUG bei der Bundesagentur für Arbeit (BA) beantragt werden. Zur Finanzierung wird ganzjährig hierfür die Winterbeschäftigungsumlage für die Bundesagentur für Arbeit (BA) erhoben. Für die Abwicklung ist eine zusätzliche Bearbeitungsgebühr zu entrichten.

Außerdem zahlen die Arbeitgeber monatlich eine Ausbildungs-Umlage auf Basis der Bruttolohnsummen der gewerblichen Arbeitnehmer an die Einzugsstelle (EWGaLa).

Weitere Informationen findet man auf der Homepage der EWGaLa http://www.ewgala.de