Änderungen im Gerüstbaugewerbe zum 1. Januar 2016 (12/2015)

Die Sozialkasse für Gerüstbaugewerbe Berlin wird zm 1. Januar 2016 in die Gerüstbaukasse Wiesbaden integriert.

Bei den Tarifverhandlungen im Gerüstbauer-Handwerk ging es in diesem Jahr nicht allein um die Fortsetzung der von Gewerkschaftsseite gekündigten Tarifverträge Lohn und Ausbildungsvergütung. Ein besonderer Schwerpunkt lag vielmehr auf einem Reformpaket, für welches viele der seit 2002 unveränderten tariflichen Regelungen zuvor auf den Prüfstand gestellt worden waren.

Eine wesentliche Entscheidung ist die Einführung des Saison-Kurzarbeitergeldes, welches ab 2018 das tarifliche Überbrückungsgeld ersetzen soll.

 Änderungen gibt es zukünftig auch im Sozialkassenverfahren sowie beim Lohnausgleichsverfahren. Zur Vereinfachung des Verwaltungsverfahrens wird ein Saldierungsverfahren eingeführt und elektronische Meldungen zugelassen. Weiter wurden die bisher bei den einzelnen Sozialkassenleistungen stark unterschiedlichen Erstattungssätze des Sozialversicherungsbeitrags nunmehr auf 35% vereinheitlicht. Der Sozialkassenbeitrag steigt hingegen nicht, dieser wird– trotz der erheblichen Umstrukturierungen – nach wie vor bei 25% bleiben.

Es wurde ein Anschlusstarifvertrag ab 1. April 2016 verhandelt - danach gelten ab 01.April 2016 neue Mindestlöhne.

Zurück

Fragen zum Outsourcing?

Wir beantworten diese gerne.
Rufen Sie gleich an oder senden Sie uns eine Anfrage.
030 417 472 7725
Auf Wunsch erhalten Sie ein kostenfreies Angebot für die Lohn- und Gehaltsabrechnung im Vollservice.

Zum Anfrageformular