ELStAM - kommt ab Januar 2013 (11/2012)

Ab Januar 2013 beginnt der von der Bundesregierung festgelegte Einführungszeitraum. Als Einführungszeitraum gilt das Kalenderjahr 2013, das bedeutet, der Arbeitgeber muss innerhalb des Jahres 2013 – also spätestens im Dezember 2013 – am elektronischen Meldeverfahren teilnehmen. Bereits im November 2012 kann der Arbeitgeber seine Mitarbeiter anmelden. Im Anmeldungsfall erhält der Arbeitgeber die ELStAM mit Gültigkeitsdatum für den 1. Januar 2013.

Welche Voraussetzungen müssen vorliegen?

Der Arbeitgeber bzw. Softwareanwender muss über ein gültiges Elsterzertifikat verfügen. Der Softwareanwender muss prüfen, ob ein neues Zertifikat benötigt wird. Für unsere Rechenzentrumskunden besteht hier kein Handlungsbedarf.

Für die Anmeldung der Beschäftigten benötigt der Arbeitgeber folgende Angaben:

  • Steuernummer des Arbeitgebers
  • Steuernummer des Datenübermittlers (Rechenzentrum, Steuerberater, Abrechnungsbüro)
  • Identifikationsnummer des Arbeitnehmers
  • Geburtsdatum des Arbeitnehmers
  • Hauptarbeitgeber JA / NEIN

Fehlt die Angabe zum Hauptarbeitgeber, erhält der Arbeitgeber als Rückmeldung die Steuerklasse VI zurück. Fehlt eine andere der obengenannten Angaben, erhält der Arbeitgeber die Meldung „keine Abrufberechtigung“ vom Finanzamt. In solchen Fällen ist prinzipiell mit der Steuerklasse VI abzurechnen.

Arbeitnehmer, die keine Identifikationsnummer vorlegen können, sind mit der Steuerklasse VI abzurechen, wenn sie keine „Bescheinigung zum Lohnsteuerabzug“ vorlegen.

Informieren Sie Ihre Mitarbeiter!

Mit der Einführung der ELStAM im Jahr 2013 verlieren alle bisherigen Freibeträge ihre Gültigkeit. Die Beschäftigten müssen die Freibeträge neu beantragen.

Zurück

Fragen zum Outsourcing?

Wir beantworten diese gerne.
Rufen Sie gleich an oder senden Sie uns eine Anfrage.
030 417 472 7725
Auf Wunsch erhalten Sie ein kostenfreies Angebot für die Lohn- und Gehaltsabrechnung im Vollservice.

Zum Anfrageformular