SEPA (Single Euro Payments Area) - Das neue Verfahren (10/2013)

Zur Harmonisierung und Vereinfachung im europäischen Zahlungsverkehr wird ab Februar 2014 ein einheitliches System für den Zahlungsverkehr (Datenaustausch, Überweisungen, Lastschriftverfahren, Daueraufträge) eingeführt.

Das neue Verfahren wird ab Februar 2014 zwingend vorgeschrieben. Ab diesem Zeitpunkt werden alle Zahlungsaufträge nach dem bisherigen Verfahren (Bankleitzahl und Kontonummer) ungültig und von den Zahlungsinstituten nicht mehr ausgeführt.

Das neue Verfahren

Bankleitzahlen und Kontonummern werden in einem neuen einheitlichen Verfahren europaweit dargestellt.

  • Aus der Bankverbindung wird BIC (Bank Identifier Code).
  • Aus der Bankleitzahl und Kontonummer wird IBAN (International Bank Account Number)

Der Countdown läuft

Zur Vermeidung von Unannehmlichkeiten (Zahlungsverzug, Mahnungen, Mahnbescheide, Klagen und letztendlich Vollstreckungen) sollten schon jetzt die Vorbereitungen getroffen werden. Informieren Sie Ihre Kunden, Lieferanten über Ihre neuen SEPA – Angaben. Wir benötigen von Ihnen die BIC und IBAN Ihrer Mitarbeiter und sonstigen Zahlungsempfängern. Bei der Umstellung können wir Ihnen im Vorfeld entsprechende Listen zur Verfügung stellen (siehe auch „Wir helfen Ihnen aktiv bei der Umstellung“). Bitte überprüfen Sie die Richtigkeit der Angaben.

Im Lastschriftverfahren ergeben sich für Sie folgende Änderungen:
Sie benötigen für das Lastschriftverfahren eine Gläubigeridentifikationsnummer. Jeder Unternehmer erhält eine eindeutige Gläubigeridentifikationsnummer. Diese Nummer können Sie bei der Deutschen Bundesbank beantragen:

www.glaeubiger-id.bundesbank.de

SEPA BASIS Mandat:
Dieses Lastschriftverfahren ist für den Geschäftsverkehr mit Privatkunden bestimmt. Es entspricht im Wesentlichen dem bisherigen Verfahren. Der Kunde hat eine Widerspruchsfrist von 8 Wochen

SEPA Firmen Mandat:
Dieses Verfahren ist für Geschäftskunden bestimmt. Es entspricht dem bisherigen Abbuchungsverfahren. Ein Einspruch ist nur vor einer Abbuchung möglich.

Wir helfen Ihnen aktiv bei der Umstellung

Im Vorfeld – also vor der tatsächlichen Umstellung – können Sie automatisch die entsprechenden Informationen abrufen und den Zahlungsempfängern zur Prüfung mitteilen.

Sie erhalten eine Auswertung mit den alten und den neuen SEPA – Angaben. Zusätzlich erhalten Sie eine Excel – Tabelle zur komfortablen Weiterverarbeitung.

 
Beispiel: Ausschnitt der Excel - Tabelle

Anmerkung: Die roten Überschriften dienen zur Information, sie werden nicht automatisch generiert.

Ab August erfolgt eine schrittweise Anpassung auf das SEPA – Verfahren. Wir drucken auf den Verdienstbescheinigungen schon jetzt die IBAN und BIC als Hinweistext. Diese Daten sind unverbindlich und müssen durch Ihr Haus, vor Einführung Februar 2014, überprüft werden.

Die Umsetzung der Datenanpassung durch Lohndata ist ohne Gewähr.

Beispiel Verdienstformular 3

Beispiel Verdienstformular 2

Die Mitarbeiter müssen die von uns anhand der vorhandenen Bankverbindungen ermittelten BIC und IBAN auf Richtigkeit prüfen und gegebenenfalls Abweichungen mitteilen. Informieren Sie bitte Ihre Mitarbeiter.


Zurück

Fragen zum Outsourcing?

Wir beantworten diese gerne.
Rufen Sie gleich an oder senden Sie uns eine Anfrage.
030 417 472 7725
Auf Wunsch erhalten Sie ein kostenfreies Angebot für die Lohn- und Gehaltsabrechnung im Vollservice.

Zum Anfrageformular