Personalabrechnung von Lohndata: Professionell und flexibel für die moderne Kanzlei

Flexibler und umfassender können Sie Ihre Kanzlei im Bereich Personalabrechnung nicht organisieren: Personalabrechnung komplett und passend für Ihre Kanzlei, entweder im Vollservice von unserem Lohnbüro oder mit unserer Software LohnAs zur Abrechnung im eigenen Haus.

Im Fokus unseres gemeinsamen Handelns: Zufriedene Mandanten.
Wie Lohndata hilft, Ihre Kanzlei modern zu präsentieren und Ihr Profil zu schärfen.

Personalabrechnung Testimonial Herr Bongard

"Auf dem neuesten Stand des Steuerrechts zu sein, ist unsere Pflicht. Lohnabrechnung in gleicher Qualität anzubieten, unsere Kür. Lohndata liefert uns seit über 15 Jahren 100 % Zufriedenheitsquote. Der ideale Outsourcing-Partner."

Christoph Bongard
Dipl. Finanzwirt – Steuerberater, Simmerath-Kesternich

 

Personalabrechnung komplett und passend für Ihre Kanzlei

Wie Sie auch die Personalabrechnung für Ihre Mandanten organisieren möchten - bei Lohndata haben Sie stets die Wahl:

  • Übergeben Sie die Abrechnung für Ihren Mandanten im Vollservice in unser Lohnbüro und konzentrieren sich in Ihrer Mandantenbeziehung auf die steuerrechtliche Beratung.
  • Sollten Sie Mandanten haben, für die sich das rechnet oder die eine Abrechnung durch Sie wünschen: Organisieren Sie eine Personalabrechnung im eigenen Haus und nutzen dazu das Lohnabrechnungsprogramm LohnAs.

Personalabrechnung in Ihrem Haus mit Ausfallschutz – das LohnAs in Ihrem Ärmel

Wenn Sie Ihre Personalabrechnung mit LohnAs erledigen, haben Sie einen unschätzbaren Vorteil, den so kaum eine andere Software liefert: Den LohnAs-Ausfallschutz. Jederzeit stehen Ihnen erfahrene Lohnsachbearbeiter aus unserem Lohndata Lohnbüro zur Verfügung, die im Notfall eine oder zwei Monatsabrechnungen per Fernwartung in Ihrem Haus ausführen können. Das bringt Ihnen eine zusätzliche Sicherheit, wenn Mitarbeiter Ihre Kanzlei verlassen oder krankheitsbedingt ausfallen.

Und noch einen Vorteil hat eine Abrechnung mit LohnAs für Ihre Kanzlei: Sollte es sich ergeben, dass Sie eines Tages die Personalabrechnung komplett abgeben wollen, ist eine Übergabe in das Lohndata Lohnbüro völlig ohne Aufwand möglich.

LohnAs Kanzleilohn zeichnet sich dabei durch einen großen Funktionsumfang aus, den nur wenige andere Programme leisten. Beispielsweise ist es eines der ersten Programme, die die elektronisch unterstützte Betriebsprüfung (euBP) ermöglichen. Es ist für alle Branchen (Baulohn, Tariflohn) einsetzbar. LohnAs ist vollständig zertifiziert und stets aktuell. Es wird seit 25 Jahren aus der Praxis für die Abrechnungspraxis in unserem Haus entwickelt und ist einfach zu bedienen. Wir bieten unsere Software zu günstigen und flexiblen Konditionen zur Miete oder zum Kauf an. Hier haben wir weitere Informationen zu unserem Lohnabrechnungsprogramm LohnAs für Sie zusammengestellt.

Personalabrechnung aus dem Lohndata Lohnbüro

Empfehlen Sie Ihren Mandanten nur das Beste: Personalabrechnung im Vollservice aus dem Lohndata Lohnbüro. Korrekt, ausfallsicher und mit so geringem Aufwand wie möglich. Für alle Branchen (Lohn- und Gehaltsabrechnung Normallohn, Baulohn, Entgeltabrechnung Tariflohn). Mit zahlreichen Leistungen (Bescheinigungen, Meldungen, Prüfungen, Auswertungen), die Ihren Mandanten optimale Entlastung bringen und Sie perfekt auf die steuerrechtliche Beratung vorbereiten.

Je nach Wunsch Ihres Mandanten können wir in der laufenden Personalabrechnung im direkten Kontakt arbeiten. Oder wir erhalten alle für die Abrechnung notwendigen Informationen gebündelt aus Ihrer Kanzlei. Auch hier bieten wir größtmögliche Flexibilität und Professionalität für die Zusammenarbeit zum Wohle Ihrer Kanzlei und Ihrer Mandanten. Seit über 35 Jahren arbeiten wir als Dienstleister mit und für zahlreiche Steuerkanzleien und Finanzbuchhaltungen und wissen, worauf es ankommt.

Wie auch immer Sie arbeiten wollen: Über einen Rahmenvertrag mit Ihrer Kanzlei können Sie Ihren Mandanten günstige Konditionen sichern. Unsere Tarife richten sich nach der Summe der Abrechnungen für Kanzleien als Sammelkunden. Ein weiteres Plus für Ihren Mandanten, ein weiteres Plus für Ihre Kanzlei.

Schulungen & Seminare - wir halten Sie auf dem Stand

Arbeits- und Sozialversicherungsrecht gehören oft nicht zum Spezialgebiet der Kanzleien. Doch natürlich gibt es sie, die zahlreichen Berührungspunkte zum Steuerrechtlichen. Und in der Entgeltgestaltung gibt es vielfältige Möglichkeiten für Ihre Mandanten Steuern und Sozialversicherungsbeiträge einzusparen. Kennen Sie diese und wissen, wie sie Ihren Mandanten dazu beraten können?

Wenn nicht, stehen Ihnen unsere erfahrenen Trainer jederzeit zur Verfügung. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit Workshops oder Schulungen auf Ihre individuellen Fragen und Bedürfnisse zuzuschneiden. Wir arbeiten gerne für Ihre Kanzlei, Ihre Mandanten oder zusammen mit allen Beteiligten an der optimalen Lösung. Erfahren Sie mehr zu unseren Schulungen.

Außerdem bieten wir jeweils zum Jahreswechsel bieten einen kompakten Überblick zu gesetzlichen Änderungen rund um die Lohn- und Gehaltsabrechnung. So bleiben Sie auf dem Laufenden. Dafür sorgt auch unser Newsletter "Rundschreiben", der etwa monatlich erscheint.

nach oben

Schärfen Sie Ihr Profil

Ihre Mandanten erwarten steuerrechtliche Beratung

Die 2015 veröffentlichte „Studie zur Zusammenarbeit zwischen Steuerberater und Mandant“ beleuchtet, welche Faktoren für eine erfolgreiche Zusammenarbeit als bedeutsam erachtet werden  - und zwar aus den Blickwinkeln beider beteiligter Geschäftsparteien. Sie enthält zwei Ergebnisse, die Kanzleien aufhorchen lassen sollte:

  1. Während 65 % der Mandanten von ihrem Steuerberater eine aktive Beratung bei betriebswirtschaftlichen Entscheidungen oder steuerrechtlichen Fragen erwarten, erkennen nur 41 % der Steuerberater die hohe Priorität dieses Themas für den Erfolg der Geschäftsbeziehung.
  2. Gleichzeitig sehen sich 92 % der Steuerberater als wichtigsten externen Berater der Mandanten. Diese Einschätzung wird zwar von den Mandanten in der Richtung mit getragen, ist jedoch mit 72 % nicht mehr eindeutig ausgeprägt.

Warum ist das bemerkenswert? Schon angesichts der Berufsbezeichnung ist es wenig verwunderlich, dass die Mehrzahl der Mandanten von ihren Steuerberatern eine aktive Beratung in steuerlichen Fragestellungen einfordert. Was verwundern sollte, ist, dass offenbar deutlich weniger Kanzleien diese aktive Beratung zu Steuerfragen als Kern ihrer Mandantenbeziehung sehen, obwohl sie sich gleichzeitig als wichtigsten externen Berater einschätzen.

Ihr Dilemma: Viele Mandanten wollen gleichzeitig alles Mögliche von Ihnen wissen

Hier spiegelt sich, dass ein großer Teil des Geschäftskontaktes zwischen Mandant und Steuerberater in der Regel so abläuft:  Der Mandant ruft in der Kanzlei an, wenn er mit einem organisatorischen, wirtschafts- oder arbeitsrechtlichem oder auch buchhalterischem Problem nicht so genau weiter weiß, und wissen möchte, wie man das denn am besten lösen könne. Bei vielen einfacheren Fragestellungen kann dem Mandanten so oft auch aus der vorhandenen Erfahrung unbürokratisch weitergeholfen werden. Und selbstverständlich können Steuerberater ihre Kanzlei auf diese Weise auch als hilfsbereit und vielseitig kompetent positionieren. Das ist ein Wert.

Dabei sollte aber nicht außer Acht gelassen werden:   Die zur Lösung dieser Fragen benötigte Beratungszeit, fehlt für die Beratung im Bereich der seitens der Mandanten erwünschten und als wichtig erachteten steuerrechtlichen und betriebswirtschaftlichen Fragen. Und keine Kanzlei kann auf allen organisatorischen, rechtlichen und buchhalterischen Fragen stets ein hohes Niveau an Expertise gewährleisten. Statt sich professionell zu präsentieren, laufen Sie Gefahr, sich zum Onkel für Alles machen zu lassen.

Dass ihr Steuerberater nicht alles wissen kann, ahnen offenbar auch schon einige Mandanten. Immerhin sehen noch 72 % in ihrem Steuerberater den wichtigsten externen Berater.  In Zeiten zunehmender Verfügbarkeit von Informationen, spezialisierten Nutzerforen, immer leichter zu nutzendend Online-Tools und sich professionalisierenden Sparten-Dienstleistern, liegt es auf der Hand, dass Auskünfte, die jenseits der Kernkompetenz erteilt werden, immer kritischer hinterfragt und bewertet werden. Die Gefahr ist groß, dass man aus bester Absicht versucht, für seine Mandanten Lösungen zu finden, die der Kunde im Nachhinein nicht zu schätzen weiß.

Was ist der Ausweg?

Präsentieren Sie sich modern und professionell. Legen Sie sich ein Netzwerk von Spezialisten und Dienstleistern zu, an die Sie Ihre Mandanten in Fragen abseits des Steuerrechts verweisen können. Suchen Sie sich am besten für verschiedene Fachbereiche zwei oder mehr Dienstleister, die damit bei Ihren Mandanten nicht der Eindruck entsteht, sie könnten sich für Ihre Empfehlung Vorteile verschaffen. Noch besser, ermutigen Sie Ihre Mandanten gar zur eigenen Recherche nach einem passenden Dienstleister und beraten sie nur dazu, auf was sie aus Ihrer Erfahrung und Ihrem bereits vorhandenen Wissen über Ihren Mandanten bei der Recherche und Auswahl achten würden. So zeigen Sie Ihren Mandanten, dass Sie genau und spezialisiert arbeiten können und wollen. Gleichzeitig präsentieren Sie sich transparent und ermächtigen Ihren Mandanten zu eigenständigen Entscheidungen.

nach oben

Personalabrechnung Mitarbeiterstimme Herr Zimmermann

"Ein guter Steuerberater und ein fittes Lohnbüro. Das erleichtert allen die Arbeit und ist Garant für zufriedene Mandanten."

Michael Zimmermann
Lohnsachbearbeiter seit 1990

Sie haben Fragen zu unseren Dienstleistungen für Kanzleien und Finanzbuchaltungen?

Rufen Sie gleich an, Frau Schmidt-Jäger berät Sie gerne.
030 417 472 7725

Fragen Sie nach unseren Rahmenverträgen. Gerne unterbreiten wir ein kostenfreies Angebot zur Miete oder zum Kauf unseres Lohnabrechnungsprogramms LohnAs.

Besetzt? Keinen erreicht?
Dann schicken Sie uns bitte eine Anfrage, wir rufen zurück.

Zum Anfrageformular